Ein Vorsatz für 2020 | KW01/2020 #WritingFriday

Hey ho!

Schön, dass du auch im neuen Jahr wieder auf meinem Blog vorbeischaust. Oder vielleicht bist du ja ganz neu hier, dann: Herzlich Willkommen!

Auch 2020 werde ich wieder bei Elizzys Aktion #WritingFriday mitmachen und habe mich bereits angemeldet. Und um mit gutem Beispiel voranzugehen, mache ich heute gleich mal mit, obwohl ich momentan ziemlich gestresst bin. Ich kann noch nicht versprechen, ob ich die nächsten beiden Wochen wieder mitmache, da ich da sehr eingespannt sein werde, aber ich versuche mein Bestes.

Wie der #WritingFriday funktioniert? Ganz einfach: Elizzy gibt uns jeden Monat verschiedene Schreibthemen vor, zu denen wir immer freitags eines aussuchen und darüber schreiben dürfen. Natürlich lebt die Aktion davon, dass man auf anderen Blogs vorbeischaut und kommentiert. Das ist wichtig und ich werde mich anstrengen, das häufiger zu machen, als im letzten Jahr.

Das sind die Schreibthemen für Januar 2020:

  • Erzähle von einem Vorsatz für 2020.
    Wieso willst du dieses Ziel erreichen?  Wie sieht dein Plan aus?
  • Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter mit ein: Geschenk, Pinguin, Tintenfass, ruhig, zart
  • Schreibe eine Geschichte die mit dem Satz “Dieses Jahr wird fabelhaft, weil…” beginnt.
  • Dein Tannenbaum möchte nicht entsorgt werden, berichte von seiner Flucht.
  • Welches ist das erste Buch, das du dir im neuen Jahr gekauft hast? Stelle es kurz vor – wieso war es dieses?

writing friday 2020

Mein heutiges Thema: Erzähle von einem Vorsatz für 2020. Wieso willst du dieses Ziel erreichen?  Wie sieht dein Plan aus?

Ein Vorsatz für 2020

Auch für dieses Jahr habe ich mir wieder kleinere und größere Ziele bzw. Vorsätze gesteckt, die ich unbedingt erreichen möchte. Im Großen und Ganzen bin ich ganz gut darin, Vorsätze einzuhalten. Nur einer hat bisher nicht geklappt, weswegen ich ihn mir erneut auf die Fahne geschrieben habe: Ich möchte abnehmen. Nein, falsch. Ich MUSS abnehmen, weil ich extremes Übergewicht habe und das weder meinem Körper, noch meiner Psyche guttut.

Ich habe seit 2014 stolze 60 Kilo zugenommen. Schuld daran sind hauptsächlich meine Psychopharmaka, die ich täglich nehmen muss und obwohl ich es mehrmals angesprochen habe, unternimmt mein Psychiater nichts dagegen. Deshalb muss ich jetzt aktiv werden und zwar so schnell wie möglich.

Ich habe mir ein Ergometer, also so ein Hometrainer zum Radeln gekauft und den will ich nun täglich nutzen. Das hat bisher ganz gut geklappt, da er so positioniert ist, dass ich nebenher fernsehen kann. Leider habe ich noch überhaupt keine Ausdauer und muss ständig 30-sekündige Pausen einlegen. Aber irgendwann werde ich so viel Kondition aufgebaut haben, dass ich fünfzehn, zwanzig Minuten am Stück auf den Hometrainer kann, ohne zwischendurch zu pausieren.

Auch meine Ernährung soll weg von der Schokolade und hin zum Gemüse gehen. Ich muss mich unbedingt gesünder ernähren und weniger snacken. Aber auch da habe ich im letzten Jahr schon Fortschritte gemacht.

Bis Ende des Jahres peile ich 12 Kilo an, die ich abnehmen möchte. Das ist natürlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber es ist ein Anfang und ein Kilo pro Monat erscheint mir machbar. Vielleicht wird es ja auch mehr, wenn ich erst mal etwas Ausdauer aufgebaut und meine Ernährung umgestellt habe.

Was hast du dir für dieses Jahr auf die Fahnen geschrieben?


Vielleicht interessiert dich auch das?

Achtung!

Beim Kommentieren dieses Beitrags werden Daten (z. B. Name, E-Mail, Website, IP-Adresse) erhoben und gespeichert. Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

11 Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Emma, erstmal; ein frohes Neues Jahr! Ich hoffe du hattest einen schönen Abend!
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinem Abnehm- Ziel und ich bin sicher, dass du das schaffst! :D Du wirst unglaublich stolz auf dich sein, wenn du das durchziehst! <3

    Gefällt 1 Person

  2. Ich wünsche Dir viel Erfolg. Abnehmen ist einer der schwersten Vorsätze – ausser vielleicht mit dem Rauchen aufzuhören, aber da ich nie geraucht habe, weiss ich das nicht – aber Abnehmen begleitet mich auch schon seit 30 Jahren – also dabei kann ich mitreden…Deswegen Toitoitoi

    Gefällt 1 Person

  3. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben. :) Das wichtigste ist es sein Ziel vor Uagen zu haben. Vielleicht hilft es dir Belohnungen einzubauen. bei einer Freundin von mir hat das Wunder gewirkt. Im Zweifelsfall weiß man aber selbst am besten, was hilft.
    Grüße, Katharina

    Gefällt 1 Person

  4. Mein Vorsatz: Am Ende zurückblicken und auf das stolz sein können, was ich erreicht habe. Oder anders herum: Mir jeden Morgen noch mit gutem Gewissen in den Spiegel schauen können. Ich glaube, das ist die Essenz dessen, was mich schon länger beschäftigt.

    Gefällt 1 Person

    • Das ist ein sehr guter Vorsatz, den ich auch beherzige. Ich meine, es ist wichtig, dass man mit sich selbst im Reinen ist. Nur dann kann man auch andere Ziele erreichen.
      Danke! :)

      Liken

Kommentare sind geschlossen.