Die 5 schönsten Liebesgeschichten, die ich 2018 las

Lesen war schon als Kind eines meiner größten Hobbys. Ganz besonders gerne lese ich Liebesgeschichten. Während ich auf meinem Hauptblog Rezensionen zu meinen gelesenen Büchern veröffentliche, tue ich das hier nicht. Trotzdem möchte ich dir die Top 5 Liebesromane ans Herz legen, die ich 2018 gelesen habe.

5schönsteliebesg

Platz 5: „Weihnachtswunder von Manhattan“ von Lana Rotaru

Dieses Buch habe ich mir im Dezember gegönnt und es hat mich richtig schön in weihnachtswunder von manhattan coverWeihnachtsstimmung gebracht. Dabei ist es nicht nur ein tolles Weihnachtsbuch, sondern auch noch eine sehr romantische Liebesgeschichte zwischen der Protagonistin Cathy und Nick Claus, der behauptet, der Sohn des Weihnachtsmanns zu sein.

Darum geht’s im Klappentext:

„**Ein Weihnachtsmann zum Verlieben**
Cathy hasst die Adventszeit. Alles daran. Das Wetter, die künstliche Fröhlichkeit und allem voran den Zwang, Geschenke für Leute kaufen zu müssen, die sie nicht leiden kann. Diese Einstellung ändert sich auch nicht, als sie Nick Claus kennenlernt, der von sich selbst behauptet, der Sohn des Weihnachtsmanns zu sein. Sie ist sich sicher, der Typ muss verrückt sein. Doch obwohl sie sich die größte Mühe gibt, ihm aus dem Weg zu gehen, gelingt es Nick immer wieder, sich in Cathys Leben zu schleichen. Und sie muss sich eingestehen, dass sie an seiner Seite immer wieder Momente erlebt, für die sie keine anderen Worte findet als »einfach magisch«. Aber trotzdem: Den Weihnachtsmann kann es nicht geben … oder doch?“

Platz 4: „Fast ein Date“ von Catherine Bybeefast ein date cover

Diese süße Geschichte spielt zwischen der Kellnerin Jessie und dem Multimillionär Jack. Das Buch hat mir gut gefallen und ich habe vor allem Jack sofort ins Herz geschlossen. Ja, vielleicht sogar ein bisschen mehr *hihi* Klarer Fall von Buchfigurschwärmerei.

Darum geht’s mir Klappentext:

„»Fast ein Date« ist der Auftakt der erfolgreichen Not-Quite-Serie der Bestsellerautorin Catherine Bybee.

Jessica Mann ist alleinerziehende Mutter. Sie arbeitet als Kellnerin und muss sich auf das Praktische im Leben beschränken. Deshalb hat sie keine Zeit auszugehen, um jemanden kennenzulernen und wenn, dann müsste es schon ein reicher Mann sein, damit sie ihrem Sohn eine bessere Zukunft bieten könnte.

Eines Tages kommt Jack Morrison in das Restaurant, in dem sie arbeitet. Er trägt Cowboyhut und Jeans, ist äußerst charmant, sehr sexy und er scheint nur wenig Geld zu haben. »Jessie« versucht sich gegen seine Flirtversuche zu wehren, denn als unbekümmerter Träumer könnte er ihr die finanzielle Sicherheit, die sie braucht, nicht bieten. Doch bald fällt es Jessie immer schwerer, dem attraktiven Cowboy aus Texas zu widerstehen. Außerdem steht Weihnachten vor der Tür, da ist niemand gerne allein.

Jack ist als reicher Erbe der luxuriösen Morrison Hotels daran gewöhnt, dass ihm die Frauen zu Füßen liegen. Aber er möchte eine Frau, die ihn liebt – und nicht sein Geld. Er verliebt sich in Jessie, obwohl ihre Abwehrhaltung wenig Erfolg verspricht. Jack hält seine wahre Identität geheim und bietet Jessie bei der Suche nach einem reichen Mann seine Hilfe an. Doch Jacks wagemutiges Schauspiel könnte seinen größten Weihnachtswunsch platzen lassen.“

Platz 3: „An der Ostsee sagt man nicht Amore“ von Katharina Jensen

Diese Geschichte hat mich sofort gepackt. Sie ist locker und leicht erzählt und beinhaltet an der ostsee sagt man nicht amore covergroße Gefühle, aber auch eine Portion Drama und eine Messerspitze Humor. Fand’s zudem toll, dass die Geschichte in Deutschland spielt, nämlich in Berlin und auf der Insel Rügen. Letzteres hat dazu geführt, dass bei mir ein bisschen Urlaubsfeeling aufkam. Und das, obwohl ich das Buch im Winter gelesen habe …

Darum geht’s im Klappentext:

„Als Anne während ihrer Hochzeit mit dem Italiener Fabio ein schwerwiegendes Geheimnis ihres Angetrauten entdeckt, flüchtet sie Hals über Kopf nach Rügen – dem Ort ihrer Jugend. Dort trifft sie auf Fritz, der wenig begeistert über den Gast aus Berlin ist und sich störrisch gibt. Während Anne mit der Enttäuschung und Wut über ihre so schnell gescheiterte Ehe kämpft, will Fritz, seit seine große Liebe Janine ihn für einen Bänker verlassen hat, von Frauen nichts mehr wissen. Vielleicht kommen die beiden sich gerade deswegen langsam immer näher …“

Platz 2: „Zwei fürs Leben“ von Julia Hanelzwei fürs leben cover

Diese Liebesgeschichte ist etwas anders als die anderen hier vorgestellten. Der größte Teil der Geschichte läuft über einen Dialog in den Köpfen der Figuren ab. Das war anfangs etwas ungewohnt für mich, doch ich habe mich schnell hineingefunden und von den Figuren Ben und Anni verzaubern lassen.

Darum geht’s im Klappentext:

„„Du musst es ihnen sagen!“
„ Was soll ich ihnen denn sagen? ‚Ich höre Stimmen‘? Dann komme ich hier nie wieder raus.“
„Eine Stimme.“
„Was?“
„Du hörst nur eine Stimme. Meine.“
„Klar, das ändert natürlich alles. ‚Herr Doktor, ich höre eine Stimme seit dem Unfall‘, ‚Ach, nur eine? Na dann …‘“
„Das ist nicht witzig.“
Nein, dachte ich, es ist nicht witzig, plötzlich aufzuwachen und eine Stimme in seinem Kopf zu hören, die einem fremden Mann gehört.

Als Anni nach einem schweren Unfall im Krankenhaus erwacht, hört sie eine fremde Stimme in ihrem Kopf. Sie gehört zu Ben, einem jungen Architekten, der behauptet, im Koma zu liegen und ihre Gedanken zu hören. Anni ist skeptisch. Doch am nächsten Tag ist Bens Stimme wieder in ihrem Kopf. Und am übernächsten auch. Schon bald werden die Gespräche mit Ben, die mal witzig und mal nachdenklich sind, zum Höhepunkt ihres Tages. Obwohl sie einander noch nie gesehen haben, kommen sich Anni und Ben immer näher. Zu nah, denn beide sind in festen Beziehungen. Trotzdem lässt sie die Stimme des anderen nicht mehr los, und Anni beginnt sich zu fragen, ob man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben kann …“

Platz 1: „Liebesglück auf Anchor Island“ von Terri Osburn

Dieses Buch kröne ich zum diesjährigen Top-Liebesroman. Ich habe so mit Beth und Joe mitgefiebert und ihre Geschichte aus vollen Zügen genossen. Das Buch ist lustig, liebesglück auf anchor island coverdramatisch, gefühlvoll und einfach wunderbar. Außerdem kommt ein richtig schönes Sommerfeeling auf, egal in welcher Jahreszeit man es liest. Genau wie bei dem Buch auf Platz 3 bekommt man Lust auf Urlaub.

Darum geht’s im Klappentext:

Manchmal ist das Zweitbeste genau das, wonach man schon immer gesucht hat …

Beth Chandler hat es zeit ihres Lebens immer nur anderen recht gemacht. Sie ist Anwältin geworden, um ihre Großeltern glücklich zu machen. Sie hat sich mit ihrem Freund Lucas, einem Workaholic, verlobt, um ihn glücklich zu machen. Und trotz ihrer Angst vor Booten steigt sie in eine Fähre und besucht seine Eltern auf Anchor Island, um sie glücklich zu machen.

Während der Überfahrt erleidet Beth eine Panikattacke. Ein attraktiver Fremder hilft ihr darüber hinweg, indem er sie in ein Gespräch verwickelt – und bringt ganz nebenbei ihr Herz zum Flattern. Schon bald zeigt sich ein neuer Grund zur Panik: Ihr umwerfender Retter mit den blauen Augen ist Lucas’ Bruder Joe. Aber wird sie es fertigbringen, ihren Verlobten für seinen eigenen Bruder zu verlassen … obwohl Lucas sich mehr für seine Beförderung zum Partner in der Kanzlei interessiert als für das Funktionieren ihrer Beziehung … und obwohl Joe all das verkörpert, was sie nie wollte?

»Liebesglück auf Anchor Island«, ein aufregendes Lesevergnügen, erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die sich zwischen dem aufreibenden Großstadtleben und den kleinen Freuden der Provinz entscheiden muss.“

Diese fünf Bücher möchte ich dir ans Herz legen. Sie haben mich 2018 tief berührt und ich habe das Lesen sehr genossen. Welche Liebesromane hast du 2018 gelesen, die dich so richtig packen konnten?


Ähnliche Beiträge

Achtung!

Beim Kommentieren dieses Beitrags werden Daten erhoben und gespeichert. Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.