Camp NaNoWriMo Update #1 – April 2018

Hallöchen zusammen,

heute startete wieder das Camp NaNoWriMo 2018 und ich bin mit einer Geschichte mit am Start. Jeden Sonntag werde ich euch ein kleines Update geben, wie s mit dem Camp so läuft. In diesem Beitrag möchte ich euch mein Projekt vorstellen und ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern.

Camp-2018-Writer-Twitter-Header

Für das Camp NaNoWriMo im April 2018 habe ich eine Idee wiederbelebt, die mich schon vor zwei Jahren beschlichen hat. Ich habe mir damals Notizen zu der Idee gemacht und sie dann wieder verdrängt. Als ich im Februar 2018 Lust bekam, mich mal wieder einer Gay-Romance-Geschichte zu widmen, habe ich diese alte Idee aufgegriffen.

Ich habe nur einen halben Plot und noch vieles über diese Geschichte ist im Ungewissen. Ich weiß nicht, ob sie gut wird und ob ich sie veröffentlichen werde. Aber Fakt ist, dass ich versuchen möchte, diese Geschichte zu schreiben – mit einem halben Plot und nicht mehr als einer Handvoll Notizen.

Im März habe ich auf Twitter eine Umfrage gestartet, mit der Frage, wie genau meine Follower plotten. Und die Mehrheit, ganze 62 % gaben an, nur mit einem Grundgerüst loszulegen. Das habe ich jetzt im Grunde genommen auch und ich möchte das Experiment wagen und die Geschichte schreiben, für mich selbst und einfach so zum Spaß. Ich möchte wieder Freude am Schreiben haben und mich nicht mehr so unter Druck setzen wegen dem Veröffentlichen. Denn das nimmt mir den Spaß am Schreiben und blockiert mich komplett. In der Umfrage gaben übrigens 24 % an, jedes Kapitel zu plotten (so wie ich das bisher getan habe) und 12 % plotten gar nicht.

Doch worum geht’s in meinem Projekt? Das hier ist die Zusammenfassung für die Camp-Website:

Der 18-jährige Jeremia ist ein „Gesegneter“, ein Mitglied der Sekte „Gesegnete Kinder Gottes“. Was niemand wissen darf: Er ist schwul und heimlich in seinen Mitschüler Matteo verliebt. Dabei soll er eigentlich die „Gesegnete“ Maria heiraten, die seine Eltern für ihn ausgewählt haben.
Doch dann kommt es zu einem unerwarteten Kuss zwischen den beiden Jungen.
Jeremia steht vor der Entscheidung seines Lebens. Um mit dem „Gottlosen“ Atheisten Matteo zusammen sein zu können, muss er seine innersten Überzeugungen verraten. Hat ihre junge Liebe eine Chance?

Wie findest du die Idee? Spricht sie dich an? Die Sekte habe ich übrigens selbst erfunden und mich an bereits bestehenden Sekten orientiert.

Im Übrigen habe ich heute um Mitternacht losgelegt und 2.419 Wörter geschafft. Kurz nach zwei Uhr morgens habe ich mich dann überglücklich über den guten Start ins Bett gelegt. Die ersten beiden Kapitel waren geschrieben – und ja, ich habe relativ kurze Kapitel. Aber es wird auch eine kürzere Geschichte, da darf das Kapitel auch ruhig kürzer sein.

 

4 Kommentare

  1. Ich finde, dein Projekt klingt sehr interessant. Du verknüpfst spannende Themen miteinander, die auch einen sehr aktuellen Bezug haben. Ich hoffe sehr, dass du Spaß beim Schreiben hast, denn ich hab definitiv Interesse, dein Werk mal zu lesen, wenn es fertig ist :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg im Camp!
    Sarah <3

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank. Freut mich, dass das Projekt interessant für dich klingt. Die ersten zwei Kapitel haben mir auch echt viel Spaß gemacht. Mal sehen, wie’s weiterhin läuft.

      Dir auch viel Erfolg für’s Camp und viel Spaß mit deinem Projekt.

      Liebste Grüße
      Emma <3

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.